08. März 2017 · Kommentare deaktiviert für Frau Biedsch liest sächsische Märchen im BFW Leipzig #Buchmesse #Leipzig · Kategorien: Buchmesse Leipzig · Tags: , , , , , , ,

Frau Biedsch liest sächsische Märchen im BFW Leipzig

Das Berufsförderungswerk Leipzig (BFW Leipzig) gehört auch in diesem Jahr wieder einem der über 400 Leseorte anlässlich der Leipziger Buchmesse. Im Rahmen von Europas größtem Lesefest „Leipzig liest“ findet am 23. März 2017 eine Lesung im Bistro der Bildungseinrichtung statt.

Das Buchcover vom 3. Buch von Silvia Sachse

Das Buchcover vom 3. Buch von Silvia Sachse

Silvia Sachse stellt ihr drittes Märchenbuch in breitestem Sächsisch in die Bücherregale: „Schneeweißchen un der achde Zwärch. Alde Märchen off Säggs’sch – neu offgemeebeld un gereimd“. Für diese Lesung im BFW Leipzig am ersten Besuchertag der Leipziger Buchmesse konnte ein Urgestein der sächsischen Mundart begeistert werden. Schauspieler und Kabarettist Jürgen Fliegel steigt an diesem Abend eigens in die Kleider von Frau Biedsch und liest in ihrer Rolle mit einem Augenzwinkern aus dem neuen Buch der Autorin. Dabei wird es wie schon bei der Lesung 2014 noch die ein oder andere verbale Überraschung von der Biedschn geben, wenn sie sich nicht nur an den gedruckten Text halten wird.

„Neu offgemebeld un gereimd“ kommen die altbekannten Geschichten daher. Silvia Sachse bleibt in der Erzähllinie am Original, man merkt aber, dass sie sich von der einen oder anderen Lebensposse zur Entfremdung der Märchen hat inspirieren lassen. Silvia Sachse, der Name ist hier Programm, sucht nicht nach diesen Stolpersteinen des Alltags, sondern sie werden ihr in die Feder gelegt. Im Stil von Lene Vogt gibt sie so dem Stoff eine sprachliche Coloration, dass kein Auge trocken bleibt. Dem des Sächsischen ungeübten Leser fällt es vielleicht anfangs nicht leicht, sich in den Text hineinzulesen und deshalb ist die Lesung mit Jürgen Fliegel am 23. März 2017 eine gute Brücke der Verständigung.

Bebildert wurde der dritte Band der Sächsischen Märchen mit kleinen Grafiken erneut von Thomas Oberbuchner. Zum zweiten Mal gibt Silvia Sachse ihr Märchenbuch im Engelsdorfer Verlag heraus.

Silvia Sachse selbst ist Absolventin des Berufsförderungswerkes Leipzig und hat zusammen mit ihrem ehemaligen und heute noch aktiven Ausbilder Thomas Oberbuchner wieder ein kleines Schmuckstück für den eigenen Lesespaß oder zum Beglücken von lieben Menschen geschaffen.

Der Eintritt zur Lesung ist frei. Im Bistro kann man sich vor der Lesung die Lachmuskeln mit einem kleinen Imbiss stärken.

Veranstaltungsdaten:

Datum: 23.03.2017
Uhrzeit: 19.00 Uhr
Ort: BFW Leipzig, Bistro, Georg-Schumann-Straße 148, 04159 Leipzig
Lesung: Silva Sachse „Schneeweißchen un der achde Zwärch. Alde Märchen off Säggs’sch – neu offgemeebeld un gereimd“
Illustration: Thomas Oberbuchner
Eintritt: Frei
Internet: www.bfw-leipzig.de/buchmesse
Kontakt: veranstaltungen@bfw-leipzig.de

Buchinformation:

Gebundene Ausgabe: 116 Seiten
Verlag: Engelsdorfer Verlag; Auflage: 1 (24. Dezember 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3960087152
ISBN-13: 978-3960087151

Umschlagtext:

Wäre es nicht schön, wenn man einfach mal ins Reisebüro gehen und Urlaub im Märchenland buchen könnte? Dann könnte man mit Hänsel und Gretel durch den Wald zum Pfefferkuchenhaus laufen oder mit Schneewittchen über sieben Berge wandern, um die sieben Zwerge zu besuchen. Und wenn man Glück hat, trifft man unterwegs noch einen verwunschenen Frosch am Brunnen. Vielleicht kann man ja auch im Waldhaus übernachten oder man sitzt mit Schneeweißchen und Rosenrot am reich gedeckten Tisch. Um Mitternacht kommen die Heizelmännchen vor bei, auch der Kaiser führt seine neuen Kleider vor, und man tanzt sich bis zum Morgen die Schuhe kaputt.

Wo aber liegt es nun eigentlich, dieses Märchenland, und wie heißt die Hauptstadt? Liegt es vielleicht sogar in Sachsen?

Folgen Sie Silvia Sachse und Thomas Oberbuchner bei einem Ausflug dorthin, wenn Sie dieses Buch lesen, in dem auch wieder uns gut bekannte Märchen in sächsischer Mundart und in Reimen auf- und umgeschrieben und illustriert wurden.
© Engelsdorfer Verlag

Kommentare geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: