Paste your Google Webmaster Tools verification code here
07. März 2016 · Kommentare deaktiviert für Von Sachsen über Rom nach Tel Aviv – märchenhafte Lesereisen im BFW Leipzig · Kategorien: Buchmesse Leipzig, Kunst & Kultur · Tags: , , , ,

Mit Sächsischen Märchen und zwei Reiseberichten stehen wieder drei Lesungen im Berufsförderungswerk Leipzig (BFW Leipzig) zur Buchmesse auf dem Programm. Alte Bekannte lesen aus ihren neuen Werken oder führen ihren Reisebericht aus dem Vorjahr fort.

25 Jahre BFW Leipzig und 25 Jahre „Leipzig liest“.
Das sind zwei Gründe, um wieder ein umfangreiches Angebot an Lesungen in der Leipziger Bildungseinrichtung zu präsentieren. An drei Abenden begrüßt das BFW Leipzig drei Autoren mit ihren Büchern.
Den Auftakt am Donnerstag (17. März 2016) macht Silvia Sachse, die selbst von 1996 bis 1998 im BFW Leipzig eine Umschulung als Schriftsetzerin für Computersatz absolviert hatte. Sie stellt den zweiten Teil ihrer Sächsischen Märchen vor. In „Dornröschen off dr Erbse“ erzählt Silvia Sachse altbekannte Märchen aus der Kinderzeit in einem erheiternden sächsischen Dialekt und im modernen Gewand. Thomas Oberbuchner, Ausbilder am BFW Leipzig, hat die Illustrationen für die „neuen offgemeebelden und gereimden“ Geschichten gezeichnet. „Erzählungen mit viel, manchmal auch schwarzem Humor, die nicht nur für Kinder geeignet sind“, schreibt der Engelsdorfer Verlag, der die Geschichten pünktlich zur Leipziger Buchmesse herausgebracht hat. Gelesen werden die Ausschnitte aus dem Buch von Rüdiger Tauer, Büttenredner und Gründungsmitglied des „Grünauer Garnevals Glubs“. Er ist damit prädestiniert, die Geschichten mit einem breiten sächsischen Lächeln vorzutragen.
Mit der Fortsetzung seiner Reise durch den Süden Israels kommt Johannes Reichert am Freitag ins BFW Leipzig. Nach dem Bericht über den Norden im letzten Jahr führt seine Route in „Mit dem Rad durch Israel“ von Tel Aviv/Jaffa nach Jerusalem. Hilfsbereite Menschen, wunderbare Landschaften und historische Orte machen Lust, selbst aufzubrechen. Einzigartige Bilder ergänzen die Reiseeindrücke. Wer keinen detaillierten Reiseführer erwartet, sich aber für die täglichen Erlebnisse einer Radtour durch Israel interessiert, der wird nach der Lesung dieses Buch zur Hand nehmen. Ein solches Abenteuer kann auch all denjenigen Mut machen, die wie der Autor nach einer schweren Krankheit wieder körperliche Herausforderungen suchen. Vieles ist noch immer machbar, man muss sich nur trauen, lautet die Botschaft von Johannes Reichert.
Am Buchmesse-Samstag wird Reisebuchautor Thomas Bauer von seinem neuen Abenteuer berichten. „Auf dem Franziskusweg von Florenz nach Rom“ war der Autor 500 Kilometer zu Fuß durch Italien unterwegs. Auf den Spuren von Franz von Assisi pilgert der Reisebuchautor gemeinsam mit dem italienischen Koch Bruno Mazza von Florenz nach Rom. In der Toskana geraten sie auf Abwege,
bei Gubbio versuchen sie einen Rekordmarsch und landen in den Armen einer umbrischen Mamma. Der Autor und sein Begleiter begegnen unverbogenen Menschen in einem wilden Italien, das sich seinen kernigen Charme bewahrt hat. Ein Stück Italien. Ein moderner Reisebericht. Und die Geschichte einer deutsch-italienischen Freundschaft. Verpackt wird dieser Reisebericht in eine Fotoshow und Live-Musik von Thomas Bauer.

Im Anschluss an ihre Lesungen werden die Autoren Fragen beantworten sowie ihre signierten Bücher verkaufen.

Alle drei Lesungen am 17., 18. und 19. März beginnen jeweils um 19.00 Uhr im Bistro des BFW Leipzig. Hier haben die Gäste auch die Möglichkeit, sich kulinarisch zu versorgen.

Aufgrund der Baumaßnahmen im Bereich des BFW Leipzig in der Georg-Schumann-Straße empfiehlt es sich, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen und am S-Bahnhof Möckern auszusteigen.



Kommentare geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: