Paste your Google Webmaster Tools verification code here
15. Mai 2015 · Kommentare deaktiviert für Die SCHWARZEN KÜNSTE beim VEID zum WGT · Kategorien: Kunst & Kultur, VEID

Der Bundesverband Verwaiste Eltern und trauernde Geschwister in Deutschland e.V. (VEID) ist auch in diesem Jahr wieder Gastgeber mit Ausstellungen, Lesungen und Live-Musik während des Wave Gotik Treffens (WGT) in Leipzig. Am 23. und 24. Mai öffnen sich die Räume der Geschäftsstelle des VEID am Roßplatz 8a in Leipzig den „Schwarzen Künsten“.

„Der große Erfolg im letzten Jahr ermutigte uns“, erläutert Petra Hohn, 1. Vorsitzende des VEID, „auch in diesem Jahr uns am WGT zu beteiligen. Wir schaffen damit einen Treffpunkt für die Fans der Kunst mit unserer Arbeit für Familien, die ein Kind verloren haben.“ Der VEID setze auf die Wahrnehmung des Themas „Tod eines Kindes“ über die Kunst, so Petra Hohn.
Mit einem durchgehendem Rahmenprogramm aus Lesungen und Unplugged-Auftritten in den Räumen des VEID.eV. (im Rahmen des WGT 2015) werde man auch in diesem Jahr an den Erfolg des letzten Jahres anknüpfen. Initiiert wurde diese Form der Begegnung von der Schirmfrau des VEID Luci van Org. Die Berliner Sängerin wird selbst aus ihrem Kinder-Bilderbuch „Thors Hammer“ vorlesen und zusammen mit Roman Shamov in Begleitung ihrer elektronischen Handtasche Carin-Patritzia als MEYSTERSINGER unplugged auftreten.
Ein weiteres Highlight wird der Vortrag für Kinder von Kriminalbiologen MARK BENECKE sein. Er wird die Jüngsten und alle Junggebliebenen mit seinen Käfern für die moderne Forensik begeistern.
Mit einer Gemeinschaftsausstellung der Künstler INGO RÖMLING, HOLGER MUCH und SCHWARWEL wird ein buntes Bild der Schwarzen Künste gezeigt. Die Zeichnerlegenden SCHWARWEL („Der Schweinevogel“ und „Herr Alptraum“ zusammen mit Christian von Aster und Schöpfer des Sweet Gwendoline-Logos der Ärzte), INGO RÖMLING (prägte als „Monozelle“ mit Artworks für unzählige Künstler die Schwarze Szene entscheidend mit und der einzige von Lucasfilm authorisierte deutsche „Star Wars“-Zeichner) und HOLGER MUCH (Schöpfer der „Giger-Mini-Galerie“, die in direkter Zusammenarbeit mit HR-Giger und zahlreicher Buchcover der Schwarzen Szene entstand) stellen nicht nur aus, sondern stellen sich dem Publikum in Signierstunden, verkaufen und versteigern ihre Werke zugunsten des VEID.
Alle Akteure treten ehrenamtlich auf und der EINTRITT IST FREI. Spenden für den VEID.eV werden aber natürlich immer sehr gern genommen. Ebenfalls gegen eine geringe Spende werden durchgängig Kuchen, Kaffee und andere Getränke angeboten.
Ausstellung und Rahmenprogramm wurden von der Musikerin und Autorin Luci van Org, Schirmfrau des VEID.eV, organisiert. Sie gibt ihr Wort dafür, dass alle Spenden direkt und ohne Abzüge dem Verein zugutekommen.

2.644 Zeichen
Erstellt: Luci van Org/Michael Lindner

Dieses Rahmenprogramm stand bis Redaktionsschluss fest:

SAMSTAG, 23. Mai 2015

11:30 Uhr ERÖFFNUNG der Ausstellung mit allen drei Künstlern SCHWARWEL, INGO RÖMLING und HOLGER MUCH
12:30 Uhr Dr. Doom MARK BENECKE himself mit Experimenten und einem Vortrag FÜR KINDER (Achtung! Wegen des großen Andrangs ist es genau derselbe Vortrag wie im letzten Jahr!)
13:30 Uhr Der Gitarrist von „Das Ich“, JOHANNES THON spielt Lieblingssongs unplugged
14:00 Uhr -16:00 Uhr SIGNIERSTUNDE mit INGO RÖMLING
Parallel dazu:
14:10 Uhr TADE SPRANGER (Rechtswissenschaftler), Vortrag zur Rechtslage bei heidnischen oder unkonventionellen Bestattungen. Was ist möglich, was leider (noch) nicht?
14:50 Uhr FLORIAN GREY unplugged, einzigartig dunkler Pop zum Dahinschmelzen
15:30 Uhr LUCI VAN ORG ausnahmsweise mal FÜR KINDER mit einem Buchvortrag ihres Bilderbuches „Thors Hammer“
16:10 Uhr VAMPIR VAMPY, der liebenswerteste aller Vampire unplugged und ausnahmsweise am Tag
16:40 Uhr ROMAN SHAMOV, Lesung des Wahnsinns

SONNTAG, 24. Mai 2015

12:00 Uhr CHRISTIAN VON ASTER, der Kultautor gibt sich die Ehre und liest
12:40 Uhr MEYSTERSINGER unplugged, Luci van Org und Roman Shamov in Begleitung ihrer elektronischen Handtasche Carin- Patritzia
13:20 Uhr VERSTEIGERUNG von Holger Muchs „H.R.- GIGER- BUNDLE“ (das letzte Exemplar von Holger Muchs „Giger- Mini- Galerie“ mit einem original von H.R.- Giger signierten Kunstdruck und einer Original- Grafik), danach INTERVIEWS mit INGO RÖMLING und HOLGER MUCH
14:00 Uhr -16:00 Uhr SIGNIERSTUNDE mit INGO RÖMLING
Parallel dazu:
14:00 Uhr DIE KAMMER minimized – Max und Matze, really unplugged“
14:40 Uhr AXEL HILDEBRAND, Lesung von „Außen, Asgard, Tag“- die unverfilmten Drehbücher von Loki und Thor“
15:20 Uhr JAN UWE FITZ, Lesung des Kult- Bloggers und Taubenvergrämers aller Herzen
16:00 Uhr Lesung von ANJA BAGUS, der Grand Dame des Steampunk

Mehr Infos zum Programm und zu den Künstlern unter www.lucivanorg.de

Bundesverband Verwaiste Eltern und trauernde Geschwister in Deutschland e.V. (VEID)

Jedes Jahr sterben in Deutschland ungefähr 20.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene vor ihren Eltern. Über 75.000 Eltern und Geschwister, die ein Kind, Bruder oder Schwester durch Tod verloren haben, finden beim VEID. eV Hilfe zurück ins Leben. Der Bundesverband Verwaiste Eltern und trauernde Geschwister in Deutschland e.V. stellt mit seinen Angeboten Hilfe und Unterstützung für alle zur Verfügung, die mit dem Tod eines Kindes – gleich welchen Alters – leben müssen oder zu tun haben. Unsere Angebote gelten
• den Betroffenen (Eltern, Geschwistern, Familienangehörigen)
• dem sozialen Umfeld (z.B. Freunde, Nachbarn, Kollegen, Mitarbeiter)
• den involvierten Berufsgruppen (z.B. Ärzte, Hebammen, Lehrer, Erzieher) und
• den ehrenamtlichen und professionellen Helfern (z.B. Seelsorger, Krisenintervention, Feuerwehr, Polizei, Trauerbegleiter, Therapeuten).
Darüber hinaus sind die Verwaisten Eltern ein Netzwerk von inzwischen fast 500 Gruppen in ganz Deutschland. In diesen Gruppen finden Eltern nach dem Tod ihres Kindes den schützenden Raum, in dem Trauer zugelassen und gezeigt werden darf. Hier finden sie Hilfe auf dem langen und leidvollen Weg durch die Trauer, hier ist Trost möglich jenseits von vordergründiger und schneller „Vertröstung“, die unsere Umwelt gewöhnlich für Trauernde bereithält.
Im Schutzraum dieser Gruppen vermitteln Eltern, die bereits durch ihren tiefen Verlustschmerz und ihre Trauer hindurch zum Leben zurückgefunden haben, die Hoffnung, dass Weiterleben möglich ist. Neben Trauer, Schmerz und Ängsten werden auch Freuden und Zukunftspläne geteilt. Aus geteilter Trauergeschichte wachsen verwaiste Eltern so in geteilte Lebensgeschichte hinein.
Die Hilfe zur Selbsthilfe erfolgt zunächst weitestgehend in „begleiteten“ Gruppen. In diesen wird auch Beratung – und wo nötig therapeutische Hilfe – angeboten oder in Zusammenarbeit mit Menschen aus helfenden Berufen sorgsam vermittelt.
So entsteht ein Netz von Beziehungen, Verbindungen und Kontakten, das sich – auch über die Gruppentreffen hinaus – nachhaltig als notwendig und hilfreich erweist.
Der Verein ist bundesweit organisiert und vernetzt und immer offen für den kulturellen Austausch mit interessierten Menschen und Berufsgruppen.

Weitere Informationen und Bildmaterial:
Bundesverband Verwaiste Eltern und
trauernde Geschwister in Deutschland e.V.
Roßplatz 8a, 04103 Leipzig
Telefon: 0341/9468884
Telefax: 0341/9023490
E-Mail: presse@veid.de
Internet: www.veid.de

Kommentare geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: