16. Dezember 2012 · Kommentare deaktiviert für Ensemble Resonantia hilft bei Spurensuche im MDR-Fernsehen · Kategorien: Kunst & Kultur, Uncategorized · Tags: , , , , , ,
Duo Resonantia: Frank Petersen (Laute / Theorbe / Barockgitarre) und Doreen Busch (Mezzosopran)

Duo Resonantia: Frank Petersen (Laute / Theorbe / Barockgitarre) und Doreen Busch (Mezzosopran)

„Vom Himmel hoch“ dieses Weihnachtslied, das wohl die wenigsten dem Reformator Martin Luther zuschreiben würden, spielt das Leipziger Ensemble Resonantia am 19. Dezember 2012, in der Sendung „Die Spur der Schätze“ des Mitteldeutschen Rundfunks*. Die Sendung, die um 21:15 Uhr ausgestrahlt wird, begibt sich dieses Mal auf die Spurensuche nach den Ursprüngen deutscher Weihnachtslieder.

Das Ensemble Resonantia hilft den Redakteuren der Sendung, die Suche musikalisch zu untermalen. Dabei erklingt das Lied Luthers aus dem Jahre 1535 in der uns bekannten Version und wird kurz in der ursprünglichen Fassung vom Kopf des Ensembles Frank Petersen angespielt. Aufgezeichnet wurde diese kurze Passage für die

Reportage am 28. November in der Schlosskirche Wittenberg. Und in dieser Kirche wurde die Redaktion von „Die Spur der Schätze“ während eines Konzertes des Ensembles im Spätsommer auf Resonantia aufmerksam.

Regelmäßige Auftritte der Freunde der Renaissance-Musik führten das Ensemble in verschiedener Besetzung in so namhafte Schlösser, Kirchen und Burgen wie das Händelhaus Halle, Kloster Jerichow (Jerichower Sommermusiken) oder Schloss Hundisburg. Immer auf der Suche nach interessantem Repertoire, bildet die Auseinandersetzung mit Komponisten der Renaissance und des Barock aus dem mitteldeutschen Raum, wie Johann Philipp Krieger, einen besonderen Schwerpunkt ihres Schaffens.

Unter der musikalischen Leitung von Frank Petersen (Laute | Theorbe | Barockgitarre) gehören weiterhin zum Ensemble Doreen Busch (Mezzosopran), Detlev Schulten (Orgel | Cembalo) und Johanna Baumgärtel (Traversflöte). Gegründet 2006 entwickelte sich das Ensemble schnell zu einem gefragten Originalklangensemble für Musik der Renaissance und des Barock. Instrumenten, die den Originalen der Zeit entsprechen begründen denn schnellen Erfolg genauso, wie die Art der historischen Aufführungspraxis und der dabei tief empfundenen Emotionalität. Frank Petersen beschreibt das Anliegen ihres musikalischen Repertoires als „Insel der Stille und Besinnlichkeit“. Er und seine Ensemble-Kolleginnen und -Kollegen legen viel Wert auf umfangreiche Kenntnisse aus den Zeiten, in denen die aufgeführten Lieder entstanden sind.Die im September diesen Jahres erschienene CD-Premiere „Fortune my Foe“ in der Besetzung Busch|Petersen ist beredtes Bespiel für ihr konsequentes musikalisches Wirken. Zu hören sind altenglische Folksongs und Lautenlieder von John Dowland in einer Bearbeitung von Frank Petersen. Dowland (1563-1626), er gehörte der Bewegung der Melancholiker an und war ab 1612 Musician for the lute am königlichen Hof in England, hat die Airs (Lieder) Dowlands mehrstimmig komponiert und Frank Petersen hat in einigen Stücken die einzelnen Stimmen eingespielt. Dowlands Lautensolos über die Broadside Ballads wiederum extabulierte der Musiker und machte somit aus diesen wieder Lieder. Dadurch wurden auf der CD Stücke eingespielt, die zwar von Dowland geschrieben, aber nie so existierten. Das versetzt das Ensemble in die Lage in ihrem Programm in einer Besetzung von zwei bis vier Musikern (Gesang, Laute | Theorbe | Barockgitarre, Flöten, Viola da Gamba) auftreten zu können. Die CD ist ein Meisterstück sanft elegischer Vocal- und Instrumentalmusik.

Mit ihrem Auftritt in der TV-Reportage schließen die Musikerinnen und Musiker das Konzertjahr erfolgreich ab. Für 2013 sind erneut viele Auftritte mit Einzelprogrammen und auf Festivals der Renaissancemusik, wie der Konzertreihe auf Schloss Reinharz, geplant. Der Erfolg ihrer ersten CD bestärkte das Ensemble Resonantia, 2013 eine neue Musik-CD zu produzieren.

3.656 Zeichen

Erstellt von: Michael Lindner (presse@resonantia-leipzig.de)

Weitere Informationen und Bildmaterial:

Resonantia Leipzig
Frank Petersen
Mierendorffstraße 65
04318 Leipzig
Tel.: 03 41 | 6 89 71 28
E-Mail: petersen@resonantia-leipzig.de
Internet
: www.resonantia-leipzig.de
Facebook: http://de-de.facebook.com/pages/Resonantia/226929610704377
YouTube
: http://www.youtube.com/watch?v=p6PTYyS_Ris

Die CD kann zum Preis von EUR 12,99 zuzüglich EUR 2,00 für den Versand innerhalb Deutschlands über o.a. Kontaktseite bestellt werden (Preise inklusive 19% USt).
* Quelle: Mitteldeutscher Rundfunk 2012 „Die Spur der Schätze“ (www.mdr.de/tv/programm/sendung202276.html)

 

Kommentare geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: