06. Juli 2015 · Kommentare deaktiviert für OXI – Griechenland sagt Nein und ein Finanzminister muss gehen · Kategorien: Politik · Tags: , , , , ,

Eine kleine Unterhaltung zwischen ihr und mir über das Referendum in Griechenland via WhatsApp.

Sie: Hast Du schon gehört, dass trotz Sieg des griechischen Volkes der Finanzminister seinen Rücktritt erklärt hat. Ich könnte heulen. Grund – die Ablehnung der anderen europäischen Minister an seiner Person.
Ich: Es ist traurig und wieder ein Bauernopfer zugunsten anderer Möglichkeiten. Die Frage ist nur, ob es etwas an der Haltung der EU gegenüber Griechenland etwas ändert. Und daran habe ich meine Zweifel.
Sie: Die Griechen haben es super gemacht. Und jetzt muss diese blöde EU den nächsten Stritt machen. Und der sollte wohl überlegt sein. Die Welt schaut zu!!!
Ich: Merkel hat schon erklärt, dass es keine Grundlage für ein drittes Rettungspaket gibt. Hollande muss jetzt schlichten. Die Franzosen wollen mehr Güte, da es ihnen auch schlecht geht. Sie wollen nicht auch so wie Griechenland behandelt werden. So findet jeder seine Begründungen für ein Ja oder Nein.
Sie: Für mich sind die Leute der jetzigen griechischen Regierung echte Helden. Letztlich ist es eine Gesamt Europäische Überprüfung. Griechenland hat nur als erstes Land gesagt, dass das europäische Diktat reicht.
Ich: Man weigert sich in der EU das zu erkennen. Alle wollen so weitermachen wie bisher. Dich das funktioniert nicht. Dafür sind so Probleme zwischen Arm und Reich viel zu gravierend.
Sie: Genauso ist es!!! Vielleicht stehen wir an der Schwelle zu einem neuen geschichtlichen Abschnitt. Und jeder muss sich entscheiden.
Ich: Es wäre schön, wenn wir uns als Menschen, ähnlich wie in Griechenland, für einen Weg entscheiden könnten. Ich glaube eher, dass die Mächtigen eher einen Aushungerungskrieg riskieren, als das Volk nach seiner Meinung zu befragen. Die Schlinge zieht sich fester. In Griechenland war die Not schon so groß im Volk, dass sie radikale Veränderungen wünschten. Marx und Engels hatten recht, wenn sie von einer fundamentalen Zuspitzung der Ereignisse schreiben, die zu einer revolutionären Veränderung führen. Erst, wenn die Not am Größten ist bei einer Mehrheit der Bevölkerung, wendet man sich auch im Volk demjenigen offener zu, der eine vermeintlich plausible Lösung zu Herstellung des persönlichen Selbstwertgefühls bietet. Eine Chance wie in Griechenland, aber auch eine Gefahr wie 33 in Deutschland.

Kommentare geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: