11. April 2018 · Kommentare deaktiviert für Krieg 3.0: ein Trumpel sieht Rot · Kategorien: Gesellschaft, Politik · Tags: , , , , , , ,

Am 11. April 2018 schickt der US-Präsident Donald Trump sein elektronisches Vögelchen wieder durch die Datenlüfte, um aller Welt zu verkünden, dass er Raketen nach Syrien schicken werde. Mit „Get ready Russia“ antwortet er auf Russlands Ankündigung, jede Rakete, die auf Syrien abgefeuert werde, vom Himmel zu holen.
Beide Atommächte geben sich hier verbal die Kante, ausgelöst durch einen vermeintlichen Giftgasangriff in Syrien. Es gibt Hinweise – und das ist schon nicht mehr hinnehmbar, wie man mit dem Schicksal der Menschen dort umgeht – und es gibt keine Beweise dafür, dass Assad der Schuldige sei und Russland wieder die schützende Hand über ihn halte. Verständlich, dass der Trumpel vom Weißen Haus Rot sieht. Weiterlesen »

25. Januar 2018 · Kommentare deaktiviert für FRIEDEN GEHT! Staffellauf 2018 gegen Rüstungsexporte – von Max Weber · Kategorien: Politik · Tags: , , , , , , , , , , ,
Gesamtstreckenverlauf von FRIEDEN GEHT!

Gesamtstreckenverlauf von FRIEDEN GEHT!

Deutschland gehört seit langem zu den führenden Rüstungsexport-Ländern. Dies gilt sowohl für Kleinwaffen (z.B. Pistolen und Gewehre) als auch für Großwaffensysteme (z.B. Kriegsschiffe, Kampfflugzeuge und Kampfpanzer). Deutsche Waffen werden unter anderem an kriegführende Staaten geliefert; mit ihnen werden schwere Menschenrechtsverletzungen verübt. Es ist an der Zeit, den Export von Kriegswaffen und Rüstungsgütern zu stoppen! Weiterlesen »

17. Januar 2015 · Kommentare deaktiviert für E-Mail an Ebay: Charlie Hebdo wird zur Spekulationsware · Kategorien: Politik · Tags: , , ,

Liebes Presse Team,

Ich habe heute Morgen vergeblich nach einer aktuellen Ausgabe von Charlie Hebdo angestanden. Im ersten Moment war ich nicht enttäuscht, dass alle Exemplare ausverkauft waren. Ich verstehe es erst einmal als Zeichen der Solidarität mit der Redaktion, als Gedenken an die ermordeten Zeichner und Journalisten, Mitarbeiter und Polizisten. Als Journalist fühle ich mich ebenfalls mit der durch diesen Anschlag zu einem Symbol gewordenen Satirezeitschift eng verbunden. Weiterlesen »

11. Januar 2015 · Kommentare deaktiviert für Worum trauern wir? · Kategorien: Politik, Uncategorized · Tags: , , ,

Nun ist es geschehen: das Unvorstellbare,  das Unfaßbare. Ein Attentat in Paris, das in direktem Zusammenhang zu den kriegerischen Auseinandersetzungen im Nahen Osten steht. Terrorexperten haben es vorausgesehen und konnten es doch nicht verhindern.

Weiterlesen »

07. Januar 2015 · Kommentare deaktiviert für Muslime aller Nationen vereinigt Euch … · Kategorien: Gesellschaft, Politik · Tags: , , , ,

… und stellt Euch gegen den Terrorismus, der Eure Religion missbraucht. Setzt ein Zeichen für die Menschen, die Euch als vermeintliche Feinde von Demokratie und Freiheit auserkoren haben. Zeichnet Karikaturen über Eure Peiniger, die glauben, dass der Islam eine Religion von Terroristen sei. Schreibt satirische Verse über das Leid, das ihr erfahren habt. Nehmt die Hände, die Euch Menschen aller Glaubensrichtungen oder auch ohne den Glauben an einen oder mehrere Götter reichen, die wie ihr in Frieden leben wollen. Versteht die Karikaturen von „Charlie Hebdo“ oder „Jyllands-Posten“ oder anderen kreativen Blättern als spitze Grafite-Waffe für Eure Interessen und unser gemeinsames Zusammenleben.

www.charliehebdo.fr

Hintergrund: Weiterlesen »

21. Dezember 2014 · Kommentare deaktiviert für KRIEG Stell dir vor, er wäre hier … · Kategorien: Politik · Tags: , , , , , , , ,

Es ist erschreckend, wie viele Menschen unverstanden ihrer Angst vor dem Fremden wieder Ausdruck verliehen haben: Dresden, 15.12.2014, ca. 15.000 Demonstranten gegen eine „Islamisierung des Abendlandes“!

Diese Angst, geschürt in jahrelanger Aufbauarbeit durch Politik und Medien mit Negativberichten über die „Islamistische Bedrohung“ besonders seit 911.

Da fanden die neuen Kreuzritter wieder viele neue Knappen und Gefolgsleute. Und wenn ihr kleinbürgerlicher Frieden ihnen nicht so heilig wäre, dann hätten sie schon vor Jahren hinterm Schutzschild von Bundeswehr, US-Army und den anderen Truppen der ISAF das Land am Hindukusch sowie zwischen Euphrat und Tigris erobert. Und wenn sie dabei gleich etwas südlicher das Heilige Land mit aufgemischt hätten. Dann könnte jetzt Ruhe vor einer drohenden Übervölkerung mit Turban- und Kopftuchträgern einziehen. Müssten wir uns nicht finanziell, materiell und räumlich um die Flüchtlinge scheren, die ihre regionalen Konflikte nicht in den Griff bekommen. Weiterlesen »

%d Bloggern gefällt das: