Paste your Google Webmaster Tools verification code here
21. Mai 2010 · Kommentare deaktiviert für Trauercafé des Bundesverbandes Verwaister Eltern in Deutschland e.V. · Kategorien: VEID · Tags: , , , , , ,

Leipzig. Am 4. Juni 2010 startet der Bundesverband Verwaiste Eltern in Deutschland e.V. in Leipzig ein neues Projekt. Eingerichtet wird in den Räumlichkeiten der Geschäftsstelle des Verbandes ein TRAUERCAFÉ. Regelmäßig sollen sich dann immer am ersten Freitag im Monat Familienangehörige von verstorbenen Kindern dort in der Zeit von 14 bis 16 Uhr treffen können. Ziel dieses TRAUERCAFÉ ist, die betroffenen Eltern, Geschwister, Großeltern sowie weitere Angehörige mit dem Bundesverband und seinen Hilfsangeboten bekannt zu machen.

„Herauskommen aus der Zurückgezogenheit und Lebensmut vermitteln“, charakterisiert die Bundesvorsitzende Petra Hohn diese neue Offerte. „Wir wollen auch, dass diejenigen die Hilfe suchen, wissen, wo sie Angebote finden können, um mit ihrer Trauer besser umgehen zu können.“ So können sich die Besucher des TRAUERCAFÉs vor Ort nicht nur Anregungen holen, sondern auch Termine für Einzelgespräche sowie für die verschiedenen Trauergruppen in der Stadt Leipzig

Das TRAUERCAFÉ in Leipzig wurde konzipiert von ehrenamtlichen Mitarbeitern des Bundesverbandes, die auch hauptsächlich dieses Projekt in ihrer Freizeit betreuen werden. Diese Erweiterung der Aufgaben des Bundesverbandes Verwaiste Eltern in Deutschland e.V. am Sitz der Bundesgeschäftsstelle in Leipzig ist aber auch gleichzeitig verbunden mit dem Aufruf, neue ehrenamtliche Helfer zu finden, die sich nach einer kurzen Schulung bei der Erweiterung dieses und bei der Gestaltung anderer Projekte einbringen können.

TRAUERCAFÉ, am ersten Freitag im Monat von 14 – 16 Uhr, Geschäftsstelle des Bundesverbandes Verwaiste Eltern in Deutschland e.V., Roßplatz 8a, 04103 Leipzig

Wer sind wir?
Der Bundesverband Verwaiste Eltern in Deutschland e. V. wurde 1997 als Dachverband der Vereine, Selbsthilfegruppen, Organisationen und Regionalstellen gegründet. Das Netzwerk der Verwaisten Eltern geht auf die Initiative von Frau Dr. Mechtild Voss-Eiser zurück. Die Theologin und Psychologin brachte die weltweite Bewegung der „Compassionate Friends“ (mitfühlende Freunde) nach Deutschland. Der Bundesverband Verwaiste Eltern versteht sich als inhaltlicher Koordinator und bundesweiter Ansprechpartner für die verschiedenen Anliegen von Familien, die ein Kind verloren haben. Darüber hinaus pflegt er europaweite und internationale Kontakte.

2.394 Zeichen

Bundesverband Verwaiste Eltern und trauernde Geschwister in Deutschland e.V.
Petra Hohn, 1. Bundesvorsitzende
Spendenkonto:
Verwaiste Eltern in Deutschland e.V.
Bank für Sozialwirtschaft Köln | BLZ 370 205 00 | Kontonummer 83 21 100

Kommentare geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: